#travelhard

Ultimative Travel Guide Wien #travelhard

In freundlicher Kooperation mit ibis Sytles

Meine Lieben, heute geht um meine #travelhard Zeit in Wien. Wer nun nicht genau weiß, was damit gemeint ist, dem erkläre ich es natürlich noch einmal. An einem Mittwoch im Oktober durften die ibis-Facebook-Follower Vorschläge einreichen, was ich während meiner Zeit in Wien unternehmen soll. Unglaublich viele interessante (und weniger interessante) Vorschläge wurden abgegeben. (Ja, die ibis-FB-Follower waren sehr fleißig. ;)) Aus allen Vorschlägen stellte ibis dann mein Programm für drei Tage in der Metropole zusammen und am 21.10. war es dann soweit: Ich saß im Flieger auf dem Weg in die österreichische Hauptstadt.

Bevor ich aber jetzt zu den #travelhard Hotspots komme, die für mich zur ultimativen Travel Guide für Wien wurden, gebe ich euch einen Eindruck vom ibis Styles Hotel Wien. Es war mein erster Aufenthalt in einem ibis Styles und ich liebte sofort das dortige farbenfrohe und trendige Interior. Unser Zimmer hatte einen Teppichboden voller Gänseblümchen, das machte einfach Spaß und wir fühlten uns sagenhaft wohl. (Boyfriend flog aus Hamburg ein, um mir im #travelhard Stress beizustehen und um die Kamera zu halten, während ich quasselte. (Ja, ein Video folgt auch!)

#travelhard

Das muss man in Wien gesehen haben

Mein endgültiges Wien-Programm enthielt alle Punkte, die man in Wien wohl einfach gesehen haben muss. Einen kleinen Vorteil hatte ich, der mich die #travelhard-Locations schneller finden ließ: Ich kannte bereits die wichtigsten öffentlichen Verkehrsmittel und wusste ungefähr, welche Bahn wohin fährt, da ich ja im August bereits einige Tage in Wien verbracht hatte. Aber auch wenn man zum ersten Mal in Wien ist, den Fahrplan der Öffis versteht man schnell. Die meisten Bahnen fahren im 2-Minuten-Takt und man gelangt schnell zu jedem Highlight in Wien.

1. Hotspot: Stephansdom /2. Fiakertour

Der Stephansdom ist immer ein genialer Anblick, besonders wenn man ihn seitlich betrachtet und das hübsche Mosiak des Dachs bestaunen kann. Deshalb unbedingt eine Runde um den Dom drehen, wenn ihr vor Ort seid. ;)
Direkt neben dem Stephansdom starten die Fiakertouren. Zum Schluss gab es hier noch ein kleines Extra, der Fiaker ließ mich samt seinen Hut allein nach vorne. Ich bin dann zwar nicht auf & davon, um in Blitzgeschwindigkeit zu den restlichen #travelhard-Hotspots zu galoppieren. Dennoch, die neue Perspektive machte eine Menge fun.

#travelhard Travel Guide Wien

3. Hotspot: Hundertwasserhaus

Das Hundertwasserhaus ist, genau wie das Hundertwasser-Museum, einfach ein herrlicher Ort in Wien, an dem man mal gewesen sein sollte. Man spürt hier richtig das Lebensgefühl, das der Künstler mit seinen genialen Werken vermitteln wollte. Hingehen und den schönen Bau auf sich wirken lassen, dann später ins Hundertwasser-Village zum Shoppen und Essen sowie ins Museum. (Okay, für den letzten Punkt hatten wir dieses Mal keine Zeit.) Das Hundertwasserhaus findet ihr in der Kegelgasse 36-38, 1030 Wien.

#travelhard Travel Guide Wien

4. Hot Spot: Neko Katzencafe Wien

Bereits im August verliebte ich mich in diesen wunderbaren Ort. Hier gibt es hausgemachten Kuchen in miauender Gesellschaft. Dieses Mal probiert: Gerösteten Tee, der sehr lecker und erfrischend ist. Wenn ihr dort seid, unbedingt diese Tee-Köstlichkeit testen, während neben euch die Katze schnurrt, spielt oder schläft. Adresse: Blumenstockgasse 5, 1010 Wien Adresse: Blumenstockgasse 5, 1010 Wien.

cat-1738329_1280

5. Hotspot: I love Veggieburger

Hier ist der Name Programm und als Vegetarierin liebe ich gute, fleischlose Burger. Geordert habe ich eine Burger-Sonderedition mit Kürbis, genannt „Makava“. Dazu gab es knackige Süßkartoffeln und eine Fritz Cola Stevia. Richtig lecker! Auch der BBQ-Burger meines Freundes war köstlich, sodass ich den gleich noch hätte mitfuttern können. Zu finden in der Salzgries 9, 1010 Wien.

hh

6. Hotspot: Porgy & Bess

Okay, nun war es schon ziemlich spät. Aber wir sind natürlich los, denn das Abendprogramm für Wien rief nach uns. Es ging ins Porgy & Bess, das ist ein Jazzclub in der Riemergasse 11. Hier finden so gut wie täglich Jazz-Konzerte statt. Leider konnten wir an diesem Abend dem über 2 Stunden langen Gig nicht beiwohnen. Doch wir waren dort und der Club machte echt einen klasse Eindruck und ist wohl für jeden Jazz-Fan in Wien ein Muss.

_wien_travelhard_ibis-09-35-06-1

#travelhard Ibis Styles Hotel – nächster Tag

Dank den Vorschlägen, die die ibis-Follower auf dem Facebook-Kanal abgaben, hatten wir einen echt straffen Tag, aber auch jede Menge Spaß und wir genossen alle Augenblicke in Wien. Morgen soll es weitergehen. Doch jetzt hieß es erst einmal schlafen – und zwar richtig gut schlafen, so wie es sich nach einem anstrengenden Tag gehört. Unser gemütliches Bett im ibis Styles sorgte jedenfalls für eine sehr erholsame Nacht #dreamsweet. Am nächsten Tag genossen wir ein leckeres Frühstück. Es gab sogar meine geliebte Mandelmilch, außerdem extrem leckere Smoothies und eine köstliche Brot- und Käseauswahl. Ich bin mir sicher, das Frühstück im ibis Styles stellt jeden Gusto zufrieden. Das tolle Hotel findet ihr übrigens in der Döblinger Hauptstraße 2, 1190 Wien.

#travelhard Travel Guide Wien

7. Hotspot: Prater und Riesenrad

Bereits als kleines Kind wusste ich, dass in Wien ein bezauberndes Riesenrad steht (und glaubt mir, ich war klein und hatte von anderen Städten kaum eine Ahnung). Die Fahrt? Ich bin vor Höhenangst halb gestorben und mehr wollt ihr nicht wissen. Das weltberühmte Riesenrad ist aber auf jeden Fall einen nahen Blick wert, es ist ein echter Hingucker. Bei Höhenangst allerdings nicht empfehlenswert zu fahren – oder eben als harte Mutprobe.

_wien_travelhard_ibis-09-38-43-1

8. Hotspot: Schloss Schönbrunn /9. Gloriette

Das Schloss Schönbrunn ist der Touristen-Magnet in Wien. Trotzdem ist es einfach ein schöner, gar romantischer Ort. Zudem liebe ich den Weg vom Schloss zur Gloriette (die allerdings, als ich dort war, „einpackt“ sowie absperrt gewesen ist wegen Restauration). Nichtsdestotrotz hakten wir den Stopp Gloriette auf unserer Liste ab (okay, zumindest halb). Was die Führung in Schloss Schönbrunn betrifft, sobald man hinter dem Einlass ist, herrscht strenges Foto – und Filmverbot. Die Führung ist aber spannend und versetzt einen in die Zeit von Sissi zurück.

#travelhard Travel Guide Wien

10. Hotspot: Hotel Sacher und eine leckere Sachertorte

Bei meinem ersten Aufenthalt in Wien habe ich mir doch tatsächlich das Hotel Sacher entgehen lassen. Nachdem ich nun im Hotel und dessen Cafe gewesen bin, weiß ich, man muss dorthin, denn es verkörpert Wien in Perfektion. Das Hotel, das Cafe und die ganze dortige Atmosphäre ist ein Lebensgefühl. Zudem die Sachertorte schmeckt wow und den Cafe Melange, den ich dazu bestellte, ist ebenfalls ein Träumchen. Das Hotel mit dem Cafe Sacher ist nur 5 Minuten von der Wiener Staatsoper entfernt. Adresse: Philharmoniker Str. 4, 1010 Wien

_wien_travelhard_ibis-555

11. Hotspot: Cafe Central

Die ibis-Facebook-Follower wollten wirklich, dass ich Wien in wahrsten Sinne des Wortes auskoste. Es gab so viel gutes zu essen und ich lernte großartige Lokale kennen. Eines dieser Hightlights war definitiv das Cafe Central. Es ist in einer wunderschönen Gasse gelegen und das Cafe selbst befindet sich in einem im toskanischen Neorenaissance-Stil errichteten Gebäude. Das Cafe Central ist innen wie außen eine Augenweide und die Gerichte sind dort, ohne Frage, großartig. Ich habe einen Kaiserschmarrn verköstigt, der auf vielen Travelportalen als bester aller Zeiten/weltbester gilt. Ich sage auch nur: leckerst! Der Kaiserschmarrn wird übrigens für jeden Gast frisch zubereitet, daher habt ihr eine Wartezeit von 20 Mintuen, die sich aber sowas von lohnen. Das wunderbare Cafe befindet sich in der Herrengasse 14, 1010 Wien.

#travelhard Travel Guide Wien

12. Hotspot: Kult-Kneipe Wiener Blut

Abends, besser gesagt schon nachts, führte uns die Hotspot-Liste in die Kneipe Wiener Blut. Wir hatten zuvor keine Ahnung, was uns dort erwarten würde. Die Kneipe ist klein, aber gemütlich und die Wände sind voll mit Fotos, die Stars der 80er zeigen, die wahrscheinlich auch alle mal im Wiener Blut zu Gast waren. Die Stimmung dort ist klasse, 80er Jahre Songs knallen aus den Boxen und es wird mitgesungen, was das Zeug hält, vorweg der Barmann mit Mikro. Es hat echt Spaß gemacht, Kult pur. (Fotos zeige ich hier zwar keine, aber seid diesbezüglich auf mein Video gespannt). Die Kneipe ist in der Faulmanngasse 5, 1040 Wien.

#travelhard – letzter Tag

Nach einer etwas kurzen, aber äußerst erholsamen Nacht, brach leider der letzte Tag in Wien an. Ein paar unserer Hotspots standen noch aus, so auch das Cafe 7Stern, für das wir extra auf das Frühstück im Hotel verzichteten. Also ready steady go – weiter geht die #hardtravel Tour.

#travelhard Travel Guide Wien

13. Hotspot: Veganes Frühstück im Café 7Stern

Ich wünschte mir, man könnte das Café 7Stern nach Köln oder Hamburg versetzen, denn hier gibt es das beste vegane Frühstück, das ich bisher kenne. Köstlich! Achtung, das Café 7Stern ist morgens am Wochenende rappelvoll und wir hatten mehr als Glück einen Platz zu bekommen. Daher am besten vorher reservieren. Es lohnt sich, dort schmeckt es so gut! Die Adresse: Siebensterngasse 31, 1070 Wien.

_wien_travelhard_ibis_001
_wien_travelhard_ibis_0551

14. Hotspot: Naschmarkt und deftiges Essen

Schon im Sommer hatte es mir der Naschmarkt angetan. Ich freute mich sehr, wieder an den Buden vorbeizuschlendern und die angebotenen Leckereien aus aller Welt zu entdecken. Deftiges Essen stand zudem als Programmpunkt auf der Liste. Hierfür gingen wir in die Gräfin vom Naschmarkt. Es gab deftigen gebackenen Emmentaler. Yum!

Randnotiz: Zur #travelhard Tour werden noch zwei Videos folgen: Eins direkt von ibis Hotels sowie ein von mir zusammengeschnittenes 4-Minuten-Video, wo es jeden Wiener Hotspot zu sehen gibt. Hoffe, ihr seid gespannt. ;) Danke an ibis Hotels für die absolut tolle Zeit!

9 comments

  1. Saskia

    Ein richtig toller Bericht. Da habt ihr aber echt viel erlebt in der kurzen Zeit. Wow!

    Antworten

  2. Westend Birds

    Oh wow, sind das tolle Bilder! Sieht wirklich wundervoll aus.
    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten

  3. Kathi

    Wahnsinn was ihr alles in den 3 Tagen abgeklappert habt :) Und wie cool ist bitte das Bild von dir auf dem Fiaker? *-* HAMMER!!!! Wien ist aber auch einfach eine wunderschöne Stadt und bietet so viele Möglichkeiten! Tolle Hotspots habt ihr besucht und ich freue mich schon auf die Videos!
    Hab ein wunderschönes Wochenende Süße!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    Antworten

  4. Lebenslaunen

    Wunderbare Bilder. Ich bin verliebt!

    Neri von Lebenslaunen

    Antworten

  5. Femme Noble

    Hello was für ein toller Artikel – FERNWEH vorprogrammiert!
    Wunderschöne Bilder.
    Liebe Grüße
    Sandra
    http://www.femme-noble.de

    Antworten

  6. Isabella

    Hach ein toller Bericht! Danke ❤️ Einige Hotspots haben schöne Erinnerungen in mir geweckt und ich bekomme gerade richtig Lust wieder mal nach Wien zu reisen!.. das Katzen Café merke ich mir! Geniale Idee und der Naschmarkt!!! Den schätze ich besonders Wien ist immer eine Reise wert und ich finde tatsächlich zu jeder Jahreszeit anders schön
    liebe Grüße
    Bella

    Antworten

  7. Tamara

    Oooooha ich bin SO begeistert von den Fotos die du in meiner wundervollen Stadt gemacht hast! Wahnsinns schöne Eindrücke! Öffis im 2 Minuten Takt? Bei mir nie haha :D Im Katzencafé war ich selbst noch nie, jetzt muss ich da auch hin. Generell habe ich viele „Hotspots“ in Wien, wie zB auch das Wiener Blut noch nie besucht. Aber die Zeit läuft mir hier ja nicht davon!
    Der Stephansdom ist sowohl von innen, von außen als auch von oben einfach wahnsinnig toll!

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    Antworten

    1. Minnja

      Öh doch, da wo wir waren schon… Müsste jetzt aber schauen, welche Line das war. Ich freue mich, dass dir die Fotos gefallen. Sei ganz lieb gedrückt Claudia

      Antworten

  8. Gitta

    Super Travel Guide und ganz tolle Fotos. Ich war dieses Jahr zum ersten Mal in Wien und würde die Stadt jederzeit wieder besuchen.

    x Gitta // http://www.gittawitzel.com

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.