Reise Apps, die ich benutze

Reise-Apps, die ich benutze

Wie ich euch bereits in meinem spaßig gemeinten Post „Auf dem Weg zum Vielflieger“ sagte, bin ich großer Liebhaber von Reise-Apps geworden. Hier gibt es gute und schlechte, und wenn eine App für den einen gut ist, ist sie dennoch nicht für jedermann passend. Wie auch immer, ich dachte mir, ich schreibe euch heute einen Post über die Reise-Apps, die ich benutze und welche Erfahrungen ich damit gemacht habe. Jedenfalls hat mir jede App, die aktuell auf meinem Smartphone ist, etwas geholfen, das Reisen leichter zu machen.

Reise Apps, die ich benutze

Reise Apps, die ich benutze

Kiwi
Für alle Sparfüche, die einen günstigen Flug suchen, finde ich Kiwi ganz gut. Die App spuckt schnell kostengünstige Angebote weltweit aus. Kiwi gibt es übrigens nicht nur gut als App, sondern auf Kiwi.com kann man ebenfalls schnell auf dem Rechner ein Schnäppchen schlagen. Wer allerdings auf Low-Cost-Flieger verzichtet, was ich auch verstehe, für den ist Kiwi weniger die passende App oder Seite.

Jet Lag Rooster
Da ich ja fast nur in Europa unterwegs bin, habe die App noch nicht wirklich benötigt. (Leider!) Jedoch ich finde allein die Idee genial und vielleicht hilft sie ja wirklich. (Bitte her mit Erfahrungen, falls ihr welche habt.) Jet Lag Rooster soll den Jetlag verhindern (der Name hat es wohl schon verraten) und stellt einen individuellen Plan gegen zeitverschiebungs-bedingte Müdigkeit für den User auf. Wird definitiv von mir bei der nächsten längeren Reise mit Zeitverschiebung ausprobiert!

OsmAnd+
Für mich schon seit Jahren die beste Straßen- und Navigations-App, weil sie auch offline klasse funktioniert. Einfach die Karten für das jeweilige Land zuvor herunterladen und schon ist man vor Ort wegmäßig nicht mehr verloren. Funktioniert! Gibt Angaben nach Wunsch für zu Fuß, Fahrrad oder Auto.

Reise Apps, die ich benutze

SitOrSquat
Ich muss mal… nur wohin? Wo ist denn das nächste stille, verdammte Örtchen? SitOrSquat hilft! Zwar verwandelt sich nicht auf Wunsch das iPhone in eine Toilette, aber die App zeigt wo das nächste „Örtchen“ ist. Kein absolutes Must-have als App, aber ab und zu gut zu gebrauchen.

Währungsrechner
Absolut praktisch! Jeder, der eine solche App nicht zur Hand hatte und so wie wir damals in Prag (Ach, schon viel zu lange her…) alles per Kopf umrechnete, weiß, dass so eine App unglaublich praktisch ist.

iTranslate Voice
Ja, das „liebe“ Sprachenproblem. In so gut wie jedem Land, das ich besuchte, bin ich schon an Leute geraten, die leider nicht Englisch sprachen (und auch kein Deutsch). Abhilfe verschaffte mir die App iTranslate Voice, welche ganz einfach die Sprache übersetzt. Die App verfügt über eine hilfreiche und sehr gute sprachliche Erkennung. Eine absolute Empfehlung!

GetYourGuide
Sehenswürdigkeiten, wir alle wollen sie sehen, knipsen und erleben und sie sind vielleicht gar der Grund, warum wir gerade uns in diesem Land, dieser Stadt oder diesem Ort befinden. Wer gut organisiert sein möchte und auf mögliche, lange Warteschlange vor Ort verzichten will, kann mit GetYourGuide schon alle Tickets der wichtigsten Spots buchen.

Reise Apps, die ich benutze

3 comments

  1. Saskia

    Ein schöner Beitrag. Die Apps muss ich mir mal genauer ansehen :)

  2. MIRJAM

    Super Post – nutze ähnliche Apps aber das eine oder andere hier muss ich mir unbedingt downloaden!
    xx Mirjam // http://www.miiju.ch

  3. Cathrin

    Super Tipps :)! Vor allem die Apps OsmAnd+ und SitorSquat werde ich mir auf jeden Fall mal merken.
    xx, Cathi
    http://www.cat-walking.com

Comments are closed.