zwei Katzen

#WeAreBetterWithPets: Ich und meine zwei Katzen

Heute geht es bei Minnja um zwei ganz besondere Wesen, nämlich um meine zwei Katzen. Präziser gesagt, geht es heute um meine getigerte Lady, namens Minna und um mein kleines Persermädchen (sie ist einfach niemals wirklich groß geworden, was die Zentimeter angeht) Abbey. Mit beiden lebe ich bereits gut 3 Jahre zusammen und ich finde, wir sind ein Superteam sowie eine klasse Mädels-WG. Es sind zwei Katzen, die verschiedener gar nicht sein könnten und doch sind sie im Doppelpack einfach großartig. Lasst mich euch das genauer erklären.

zwei Katzen
zwei Katzen

Minna – der stolze Tiger

Meine getigerte Hauskatze Minna ist nun bereits unzertrennliche 10 Jahre bei mir. Als sie wenige Wochen alt war, kam sie als damals kleines Fellknäul zu mir. Das geschah völlig unerwartet. (Zwar hegte ich zuvor schon lange den Wunsch nach einer Katze und hatte mich bereits in Tierheimen umgesehen, doch „meine Katze“ war nicht dabei). Mein damaliger Freund rief mich (es war ein Samstag, das weiß ich noch) an, er hätte ein kleines Katzenkind vom Bauernhof für mich mit im Gepäck und ich sollte doch schnell in den Tiermarkt fahren und alles nötige für die Kleine holen. Eine Stunde später war Minna dann bei mir. Völlig verängstigt saß sie erst einmal 2 Tage nur unter dem Bett und ging nachts nur heimlich futtern. Ich schloss das getigerte schwarz-silbernes Etwas sofort in mein Herzen. Schnell entfaltete es sich zu einem zutraulichen Haustiger – aber mit dem gewissen Ego! Aus Minna ist eine sehr selbstbewusste Katze geworden, die genau weiß, was und wann sie es will: Will sie gestreichelt werden, dann wird umworben bis sie ihre Krauler bekommt. Hat man aber selbst Lust auf eine Kuschelrunde der Dame und sie nicht, dann wird daraus auch nichts. Eben typisch Katze. (Aber ich bin sicher, in ihrem Spiegelbild erblickt sie sich als stolze Löwin). Ich bin unglaublich dankbar für die 10 wunderbaren Jahre mit ihr und ich hoffe, es werden noch viele Jahre folgen.
Übrigens, Minna habe ich den Nicknamen Minnja zu verdanken, den man mir als ihre Katzenmama passender Weise gab. 5 Jahre später nannte ich meinen Blog Minnja.

zwei Katzen
zwei Katzen
zwei Katzen

Abbey – der liebevolle, kleine Wuschel

Manchmal muss ich überlegen, ob Abbey tatsächlich eine Katze ist (oder nicht eine bisher unbekannte, verschmuste Spezies, die jeden und allen sofort liebt. Mein Freund nennt sie darum auch „Alien“). Abbey kam einen Tag später auf die Welt als ihre restlichen Geschwister. Die Geburt war geschehen, alle Kleinen waren „geschlüpft“ und 24 Std. später lag da plötzlich noch ein schwaches, kleines, weiteres Kätzenchen, das später meine Abbey werden sollte. Die „Züchterin“ (Abbey hat keinen Stammbaum) entschloss sich dazu, das Kleine per Hand aufzuziehen, da sie gegen ihre starken und größeren Geschwister keine Chance hatte an die Milch zu kommen. Ihre Ziehmutter tat sich wirklich schwer den passenden neuen Besitzer zu finden, für das inzwischen 8-9 Wochen alte Fellbündel. Die Wahl fiel auf mich und ich fuhr in einen kleinen Kurort, um das wuschelige Katzenmädchen kennenzulernen. Und tatsächlich ihre Geschwister waren alle einen Katzenkopf größer. Abbey war nur eine Handvoll Katze und als ich sie zum ersten Mal sah, blieb mir wirklich das Herzchen stehen, sie war das goldigste Ding überhaupt (zugegeben, sie ist es immer noch und naja, das sagt wohl jeder Katzenbesitzer von seinem Tigerlein). Aufgrund ihrer Geschichte ist Abbey sehr auf Menschen fixiert (sie hat sogar richtige „Antennen“ für sie). Abbey hat in ihren 3 Jahren nur die guten Seiten des menschlichen Wesen kennen lernen dürfen und ich werde immer dafür sorgen, dass es dabei bleibt! Sie ist einfach zu wenig Katze, um im Notfall bestehen zu können. Das Persermädel bereitete mir in all den Jahren täglich unglaubliche Freude. Im Home Office schaut sie mir stundenlang beim Arbeiten zu, Streicheleinheiten sind ihr täglich Brot. Wobei apropos Brot, beim Futter ist sie doch etwas eigen und mag nur bestimmte Futtermarken.

#WeAreBetterWithPets: Ich und meine zwei Katzen

Die Marke Purina (Abbey langt bei der Marke übrigens gerne zu) hat sich etwas wunderbares einfallen lassen, was ich nur zu gerne unterstütze und auf das ich euch gerne aufmerksam machen möchte: Nämlich die #WeAreBetterWithPets Spendenaktion. Denn für jeden Share des #WeAreBetterWithPets-Videos auf Facebook wird Purina ½ kg Tiernahrung an deutsche Tierheime spenden (bis max. 5.000 kg). Ich hoffe, alle Tierliebhaber von euch machen da mit und es kommt eine ordentliche Portion an Tiernahrung für all die armen Wesen, die es nicht so gut haben, zusammen. Also auf FB das Video sharen, sharen und noch mal sharen ;). Unten könnt ihr euch das Video gerne anschauen. Sharen bitte hier;)

Der Beitrag enthält Werbung für die Purina Spendenaktion. Unabhängig davon meine eigene Meinung und Erlebnisse.
Fotos 3 – 5: Silvia Hagemann

15 comments

  1. WMBG

    Ach wie süß deine Katzen <3 Ich bin auch ein totaler Katzen-Fan und habe auch zwei Zuhause!

    XXX,

    Wiebke von WMBG

    Instagram||Facebook

    Antworten

  2. Tanja

    Oh wie süß deine Katzen sind! :) Abbey ist wirklich goldig und du bist wirklich eine tolle Katzenmama mit viel Herz.
    Und eine super Aktion von Purina!
    Liebe Grüße
    Tanja xx
    http://fleurrly.com

    Antworten

  3. fashiontipp

    OMG! Deine Katzen sin so niedlich <3
    Marina von http://fashiontipp.com

    Antworten

  4. Dajana

    Du hast wundervolle Katzenbilder gemacht !
    Auch ich habe 2 Kater , einer davon ein Perser Mischling :)
    liebe grüße dajana

    Antworten

  5. Katrin

    Ich liiiiiebe katzen und deine sind so unglaublich flauschig! :-)

    Liebe Grüße
    Katrin

    Antworten

  6. tobeyoutiful

    Awwww, die beiden sind ja soooo süß!
    Vor allem Abbey ist ja ein super hübscher! <3

    xoxo, Colli
    tobeyoutiful

    Antworten

  7. Jana

    Deine Katzen sind ja wirklich goldig :)
    Ich wollte früher auch immer unbedingt eine Katze haben, aber meine Eltern waren leider dagegen. Jetzt habe ich zum Glück zwei Kätzchen bei meinem Freund. Die eine hat mein Freund vor zwei Jahren als Baby gefunden. Sie wurde von ihrer Mutter verstoßen und war total unterkühlt und ausgehungert. Selbst die Tierärztin meinte, dass sie es wahrscheinlich nicht überleben wird. Wir haben sie dann immer mit einem kleinen Fläschchen gefüttert und in einer Mütze rumgetragen, damit sie warm bleibt. Mittlerweile hat sie sich aber super etwickelt, eine richtig kleine Kämpferin :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    Antworten

    1. Minnja

      Liebe Jana, was für eine berührende Story <3 Das habt ihr wunderbar gemacht. Grüße an tolle Kämpferin !

      Liebst Minnja

      Antworten

  8. Kationette

    Was für wunderschöne Fellknäuel hast du denn da? Zauberhaft!
    Liebst ♥
    Kati
    http://www.kationette.com

    Antworten

  9. Tamara

    Oh mein Gott wie süß sind deine Katzen denn bitte? Soososososo süß, ahhhh ich halts nicht aus. Die Fotos sind außerdem so wunderschön – richtig gelungen!

    Diese Aktion unterstütze ich nur zu gerne, das ist so toll. Und es ist toll, dass du das auch unterstützt und darauf aufmerksam machst!

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners

    Antworten

    1. Minnja

      danke <3 Freue mich, dass du dabei bist :)

      Antworten

  10. Sabine K.

    Hach…ich hab das Video auch letztens verbreitet und bin ganz hin und weg von Deinen Beiden <3 So süß die zwei :) Und ich liebe gerade diese Unterschiede von den Pelzis! Unser Wallee ist auch so anders wie alle anderen. Und weißt Du was, morgen ist er auf den Tag genau auch 3 Jahre bei uns :)

    Liebe Grüße und Knuddler für die Schätez
    Bine

    Antworten

  11. Dorina

    Da hast du ja zwei zauberhaft kleine Wesen an deiner Seite! Ich finde ein Leben mit Tieren so bereichernd und ich könnte mir auch gar keins mehr ohne vorstellen. Mir fehlt einfach was, wenn ich mal nicht bei meiner kleinen Katze (die ebenfalls größenmäßig einfach klein geblieben ist) bin.

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.