Von Freiheit und Ungebundenheit

Aktuell wird auf nahezu jedem Blog die Faustregel betrieben, dass man am/zum Wochenende doch etwas persönliches, hochwertiges postet. Und das tun auch 80% aller mir bekannten Blogger. Alle sind sie am Wochenende beim „Ich-werde-jetzt-etwas-persönliches-preisgeben”-Trend dabei. Fleißig wird bereits ab Freitag aus dem Nähkästchen geplaudert. Zugegeben: Die meisten Posts meiner Kolleginnen sind toll, teils sehr tiefgründig. Ich könnte nun große Komplimente verteilen! Nur wenige meinen, die private Grenze ausreizen zu müssen und man liest keine Dinge, die man doch lieber nicht gewusst hätte. Dieser „Trend” bringt mich auf das Thema Spontanität und Regelmäßigkeit im Bloggen und dies wiederum zu etwas sehr Eigenem was mich betrifft.

Von Freiheit und Ungebundenheit

Von Freiheit und Ungebundenheit

Was hatte ich zum Wochenende gepostet? Wenn es etwas privates war, dann war es Zufall. Zwar plaudere ich ebenfalls aus dem persönlichen Nähkästen, aber weder ist dies ans Wochenende gebunden noch an eine Blog-Rubrik. Der Content manch anderer ist bis aufs kleinste Detail durch- und vorausgeplant und dabei so verlässlich, dass ich beinah ein schlechtes Gewissen bekommen könnte. Doch würde ich so arbeiten, wäre ich nicht mehr ich. Ich würde es nicht schaffen, mit der genügenden Portion Hingabe euch absolut jedes Wochenende mit privaten Fakten zu versorgen oder euch jeden Dienstag morgen mit Beauty-Highlights zu beglücken. Ich möchte mich nicht an Tage binden. Für mich wäre das ein Zwang. Mein Stil zu bloggen und dabei authentisch zu sein ist ein anderer. (Ich bewundere alle, die es anders können! Versteht das bitte nicht falsch). Ich jedoch brauche Spontanität, ein Stück Freiheit. Im Alltäglichen Leben ist man an so viele Dinge und Termine gebunden, das muss hier nicht auch noch so sein.

Freiheit und Ungebundenheit

Autumn Favorites

Ein kleinen Einkauf von mir möchte ich euch heute noch zeigen. Gequält werde ich zur Zeit von Augenringen und Hautunreinheiten. Der Herbst tut meinem Hautbild so gar nicht gut. Deshalb griff ich nun zum „Refining Treatment 2% BHA” von Paula’s Choice*. (Deren Produkte sind derzeit auf allerlei Blogs gehypt.) Das Peeling reguliert den Talgfluss und verkleinert die Poren. Letzteres gelingt wirklich und auch wenn meine Haut noch nicht wieder okay ist, das Peeling finde ich toll. Ebenfalls für ein verfeinertes, ebenmäßiges Hautbild sorgt das Puder „Resist Satin Finish” von derselben Marke. Das Produkt gefällt mir ebenfalls sehr gut. Endlich ein Puder, das ein tolles Hautbild erzeugt bei einer Haut, die eigentlich paar Makel hat.

Von Freiheit und Ungebundenheit

Mein neues Prachtstück ist meine BERING-Armbanduhr aus der Ceramic Collection. (Ihr bekommt sie noch in kommenden Outfitposts zu sehen.) Ich liebe das Rosegold in Kombination mit weiß, ein geradezu perfektes farbliches Arrangement im Herbst.
Melvita* hat ein neues Trockenöl für Körper und Gesicht entwickelt, das musste natürlich auch gleich her. Mehr darüber bald.

*Sponsored item.

21 comments

  1. Saskia

    Ich habe mir nach langen hin und her auch eine wöchentliche Kategorie zugelegt. Die ist allerdings so offen, dass dort jedes Thema rein passt. So bin ich flexibel, aber trotzdem regelmäßig. Das mit den persönlichen Posts zum Wochenende hin ist mir noch gar nicht so stark aufgefallen.

    1. Minnja

      Die Lösung finde ich gut;) Liebst Minnja

  2. Luisa

    Ich blogge auch nur dann, wenn mir die Zeit dafür bleibt- ist es gerade stressig, dann kommt halt kein Beitrag;)
    Oh, ich würde so gerne mal ein Produkt von Paula’s Choice testen…

    Liebe Grüße
    Luisa | http://sparklyinspiration.com

    1. Minnja

      Im Shop gibt es einige Produkte als Probiergröße ;) Liebst Luisa

  3. Martin

    Nunja, ich finde man muss auch nicht immer dem Strom folgen!!! Ich finde auch das zu viel persönliches teilweise auch gezwungen wirken kann!!!

    Liebe Grüße,
    Martin
    look-scout.de

    1. Minnja

      Danke für dein Kommi lieber Martin

  4. Ivi

    Ich bin bezüglich der Regelmäßigkeit des Bloggens ganz bei dir! Mir persönlich würden diese festen Termine auch die Kreativität und den Spaß rauben :) xo

    http://www.naomella.com

  5. Christine

    Ich kann dir da nur recht geben! Ich lese solche Posts auch ganz gern und finde viele wirklich gut gemacht. Aber irgendwie finde ich es schon fast ein wenig nervig, dass man solche Sachen zur Zeit einfach nur am Wochenende liest… kann es solche Themen denn nicht auch mal am Mittwoch geben? ^^ Als ob man sich nur am Wochenende mit so was beschäftigt… also die Beiträge sind zum großen Teil toll, aber ich fände es schön, wenn man da wieder etwas mehr Abwechslung sehen würde. ;)

    1. Minnja

      Trends eben ;) Liebst Minnja

  6. Bella

    Ein toller Post Claudia!
    Ich sehe es eher so wie du, die Post kommen bei mir je nach dem Drang etwas mitzuteilen und je nach Zeit Bilder zu machen und einen einigermaßen sinnvollen Text dazu zu schreiben.
    Ich finde spontane Posts persönlich etwas sympathischer, aber jeder arbeitet so wie will.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

    1. Minnja

      Liebe Bella, jedem seine Arbeitsweise! Aber schön, dass du es ähnlich siehst <3

  7. Jana

    Früher hatte ich auch mal feste Tage auf meinem Blog, aber mittlerweile habe ich gemerkt, dass es mir besser gefällt einfach das zu posten, worauf ich gerade Lust habe.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  8. Mai

    Ich schreibe einfach so ohne an Tagen gebunden zu sein etwas persönliches – binde es als Anekdote irgendwo ein.
    Ich sehe du hast was von Paula’s Choice als Favorite <3 Ich liebe Paula's Choice :D
    Ich glaube ich hab exakt das gleiche Produkt.
    Liebe Grüße
    Mai von Monpipit.de

    xox

    1. Minnja

      Paula’s Choice ist definitiv mein Favorite, liebe Mai. Was hast du? Das Puder oder Peeling?
      LG Minnja

  9. Jimena

    Ich habe keine festen Post-Zeiten, ich mache das immer nach Lust und Laune :)

    Hier geht’s zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

  10. Carrieslifestyle

    wow toller beitrag

    http://carrieslifestyle.com
    Posts online about Rio, Amalfi, Egypt…

  11. Tina

    Ich finde, für jeden eignet sich eine andere Arbeitsweise. Ich plane zum Beispiel ganz gerne, aber übertreibe es nicht. Dienstags und Freitags gibt es bei mir immer was im Bereich Food. Montags und Donnerstags dafür im Bereich Fashion, aber worüber genau ich an diesem Tag schreibe, weiß ich meistens erst ein paar Stunden vorher. Ich mache mir zwar immer eine Liste mit Themen die mich interessieren und auf die ich genauer eingehen möchte, aber so bald ich den Laptop einschalte passiert sowieso alles ganz anders :)

    Für manch einen ist es bestimmt besser, wenn er plant, andere wiederum sind einfach kreativer, wenn es spontan ist.

    GLG, Tina

    1. Minnja

      Ja, da gebe ich dir vollkommen Recht. Und jeder soll auch so arbeiten, wie es ihm am besten passt. Liebst Minnja

  12. S.

    Klasse Post! Ehrlich gesagt plane ich meine Posts mittlerweile auch. Sowohl thematisch als auch zeitlich, da sonst mein Blog unter Terminen, Zeitdruck etc. einfach leiden würde..
    Liebe Grüße
    S.
    http://www.cappuccinocouture.blogspot.de/

    1. Minnja

      Liebe S., ich finde diese Arbeitsweise sehr gut. Liebe Grüße Minnja

Comments are closed.