Minnja Modeblog

Die Bikinigeschichte

Die Bikinigeschichte und das ohne Bikini-Bilder – ja,genau! Warum das so ist erfahrt ihr gleich. Es ist Juni, der Sommer kommt (aus meteorologischer Sicht ist er sogar schon da), das Badewetter kommt, der Urlaub am Strand kommt. Ich stehe, um ehrlich zu sein, deswegen ein bisschen unter Druck, denn ich besitze ihn nicht – den perfekten Bikini. Ich hatte ihn bis letztes Jahr, diesen Mr. Perfect in Form eines Bikinis, er begleitete mich sage und schreibe 5 Jahre lang durch diverse Schwimmbecken und auf diversen Stränden. Er zauberte mir eine hübsche Figur, passte zu meiner immer zu hellen Haut und war einfach wie für mich gemacht. Zwar hatte ich noch so einige andere Bikini-Exemplare parat, doch die waren eigentlich immer nur für den Notfall gedacht.

_minnja_modström_000

minnja-slider-12

__minnja----modström

Letztes Jahr im Sommer, unser Griechenland-Urlaub stand an, kam ich auf die glorreiche Idee, mir noch einen zweiten Bikini zu zulegen, einen zweiten Mr. Perfect. Es fing harmlos mit einer Suche in Hamburg an, ich durchstöberte dort die in Frage kommenden Läden und probierte so manchen Bikini an. Zu geblümt, zu grafisch, zu sportlich, zu damenhaft, zu klein, zu groß, zu ich weiß auch nicht, ich wurde nicht fündig. Wenige Tage später setzte ich die Suche fort, dieses Mal in Köln mit Freund. Wieder entdeckte ich viele Bikinis, auf der Kleiderstange sahen sie auch wirklich toll aus, ob auch an mir, bei fast allen Teilen war ich da eher unschlüssig. Doch ein paar Stunden später war ich mir sicher ihn gefunden zu haben: meinen neuen Bikini. Es war magische Anziehung und tata, das Unterteil saß wie angegossen. Das Oberteil tja… vom Umfang etwas zu weit, doch ich zog es einfach mal per Hand fest und dieser Bikini sah an mir aus wie Bombe, so jedenfalls meine damalige Wahrnehmung. Musste also nur noch das Oberteilchen eine Größe kleiner her.

Das durfte dann mal der Freund suchen, während ich mit Vorfreude in der Kabine blieb. Er fand es nicht! Und es wurde auch nicht mit Hilfe einer Verkäuferin gefunden, es gab nämlich kein Oberteil eine Größe kleiner mehr. Frustriert ging es nach Hause. Der Urlaub ging bald los und ich wollte diesen Zweit-Bikini nun mehr als je zuvor, der morgige Shopping-Tag sollte mir doch mehr Glück bringen. Also sind wir wieder los und dieses Mal gings in jedes Geschäft, dass auch nur annähernd Bademode führen könnte. Zugegeben ein paar Bikini-Exemplare waren schon dabei, wo ich sagte okay, ganz nett. Aber für ganz nett wollte ich nicht 100 Euro oder mehr investieren. Ich wurde auch an diesem Tag nicht fündig, mag es an meiner Vorstellung eines Bikini liegen oder an den Bikinis… Während der Zeit in Griechenland ging der Verschluss von Mr.Perfect übrigens kaputt, als hätte ich es geahnt. So wurde dort mein Oberteil eben geknotet (und im Wechsel mit anderen ungeliebten Bikini-Teilen getragen). Seither bin ich in Bezug auf Bademode sehr frustriert und weiß wirklich nicht, ob ich mich auf mein bevorstehendes Bikini-Shopping freuen soll. Wünscht mir Glück.

My look:
1. Oberteil – Modström „Emanuele“* / Jeans – Modström „Von Destroy“* / Sonnenbrille – Hermes (aber richtig vintage) / Schuhe – vintage

Fotografie: Thomas von Echromatique

10 comments

  1. Bella

    Oh wie ich das hier Geschriebene bestätigen kann! Dieses Jahr will es einfach nicht klappen mit dem perfekten Bikini und mir. Ich bin schon ganz frustriert. Aber ich werde nicht aufgeben. Und auch dir wünsche ich viel Erfolg auf der weiteren Suche!

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  2. Diva In Me

    That top is gorgeous on you =)

  3. Luna

    Amazing look! Very chic! I love the colors you used. See you soon. :)

  4. Mareike Sophie

    Ich kenne das Problem nur zu gut! Letztes Jahr war ich dann irgendwann so frustriert, dass ich mir zwei Bikinis von Victorias Secret bestellt habe. Und sie haben zum Glück perfekt gesessen und ich bin immer noch ganz verliebt! Aber ok, das war wohl wirklich mehr Glück als alles andere.. wenn sie nicht gepasst hätten hätte ich ein ganz schönes Problem gehabt bei den Versandkosten :D
    Mich würde ja jetzt unheimlich interessieren wie dein Mr.Perfect Nummer 1 aussieht :)

    Liebste Grüße ♥ MS
    Sparkle & Sand

  5. Saskia

    Oh nein. Mir geht es aber auch oft so. Letztens durfte ich mir einen Bikini von Surania erstellen. Vielleicht ist das was für dich? Dort kannst du dir Form, Farbe, Muster etc. alles selbst aussuchen und deine Maße eingeben. Hier ist mein Post dazu (http://mystyleroom.blogspot.de/2015/05/shopping-surania-design-your-style.html). Hoffe, dass du bald deinen neuen Mr. Perfect Bikini findest :)

  6. Isa

    Sowas kann aber auch echt frustrierend sein. Ich finde auch einfach nicht DEN Bikini und das ist so wahnsinnig traurig, ich will doch auch gut aussehen :D warum finden alle anderen immer so schöne Bikinis?! :b

  7. Missesviolet

    Das kenne ich! Mir graut es ehrlich gesagt immer ein wenig vor Strandurlaub, wobei ich es an für sich wahnsinnig liebe in der Sonne am Meer zu legen. Es hat auch mehr mit der nicht vorzeigbaren Bikinifigur zu tun muss ich zugeben. :-D Aber einen perfekten Bikini hatte ich glaub ich noch nie! Sei froh, dass du schon mal einen Mr. Perfect hattest. ;-)

    Liebe Grüße,
    Sara von missesviolet

  8. Rathana

    Hi! Nicht aufgeben, der perfekte Bikini fällt bestimmt bald ins Auge ;) Ich suche auch noch und habe schon ein paar Schätzchen gesehen, aber ich komm dann immer ins Grübeln, ob ich wirklich soviel Geld für einen Bikini ausgeben möchte :P Vielleicht mal bei asos vorbeischauen. Die haben meist echt schicke Styles für einen plausiblen Preis.

    Übrigens, ein hübsches Shirt hast du da an!

    Liebe Grüße
    Rathana •• FAB FASHIONAIRE

  9. Maggie

    Das Oberteil ist absolut hübsch!

    xoxo maggie

Comments are closed.