Moodboard Fernweh

Moodboard Fernweh

Today: Moodboard Fernweh. Es ist wieder Moodboardtime! Ich liebe es ja Moodboards zusammenzustellen und dieses Mal habe ich dafür tief in meinem Holiday-Ordner gekramt. Denn um ehrlich zu sein, ich leide momentan etwas an Fernweh. Wohl ausgelöst durch den AIFS-Event letzten Donnerstag (dort ging es ja ums Reisen und andere Länder) oder durch die Tatsache, dass ich Anfang März eine neue Arbeitsstelle annehme und ich dort erstmal einen 4-monatigen Urlaubsstopp habe, der mich innerlich in Panik versetzt. Überhaupt bin ich gespannt, wie sich für mich diese neue Stelle so entwickeln wird. Ich bin kein Typ für zu sture und feste Regeln, diese allerdings scheinen dort zu herrschen und deshalb muss ich schauen, ob wir überhaupt zusammen passen. Versteht mich nicht falsch, Rules sind schon wichtig – bes. im Job. Wenn ich allerdings bereits im Vorgespräch deswegen ein komisches Gefühl im Bauch bekomme, ist das nicht mehr okay. Aber ich habe dennoch zugesagt und lasse es auf mich zukommen. Bye sagen kann ich immer noch.

Moodboard Fernweh

Moodboard Fernweh

Zurück zu fernen Ländern, dazu, wie bereits gesagt, die Travel-Bilder aus meinem Gepäck. Griechenland hat mich im Sommer verzaubert, Prag im Winter. England bzw. London tut es seit meiner frühsten Kindheit. Obwohl ich über 5 Jahre die britische Insel nicht mehr betreten habe, zieht diese mich an wie ein Magnet. Bereits als Kleinkind ging es mit Mom über den Ärmelkanal nach London (und zwar regelmäßig). Mom war einst dort Au pair (jeder, der den Post zum AIFS Event gelesen hat, weiß Bescheid;))  und daher flogen wir alle 2 Jahre in die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, sie brauchte die Nostalgie. Ich wurde immer mitgenommen und so baute ich schon früh eine Beziehung zu London auf. Ich muss einfach wieder hin! Allerdings muss das noch etwas warten, denn aktuell dreht sich in meinem Kopf alles um den Sommerurlaub 2015. Portugal oder wieder Griechenland (dieses Mal soll es dann Santorini sein?) stehen ganz oben auf der Liste.

Moodboard Fernweh

Aber eine wirklich Entscheidung ist noch nicht getroffen. Deshalb lasse ich mich von verschiedenen Travel-Blogs inspirieren und halte Ausschau nach Angeboten.

 

4 comments

  1. shadownlight

    das fernweh kenn ich zu gut!!!
    ich wünsche dir ein tolles wochenende!

    Antworten

  2. Isa

    Super schöne Bilder :)

    Antworten

  3. Lea

    Liebste Minnja, das mit dem Fernweh verstehe ich voll und ganz! Manchmal muss man einfach raus und frischen Wind um die Nase bekommen, damit man überhaupt weiß wo einem der Kopf steht. Mir geht es ähnlich. Ich habe im Februar einen neuen Job begonnen und bin immer noch in der Eingewöhnungsphase. Ich denke nicht das mich diese Stelle mein Leben lang glücklich macht aber vielleicht ist es ja gerade diese Gewissheit die einen weiter bringt. Man wird also früher oder später ein bisschen zur Veränderung gezwungen. :)

    Ich wünsche dir einen guten Start und lege dir eine Kurzreise ans Herz. Übers Wochenende verreisen ist schon ein absoluter Energie Boost!
    Küsschen und Grüßchen
    deine Lea

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.