Help! Was ist nur los?

Minnja_912

Wie ihr vielleicht bereits gemerkt habt, ich stecke in einer “Blogkrise”. Blogposts kommen seit 2015 nicht mehr regelmäßig, stattdessen unternehme ich Experimente mit dem Blogdesign, mit welchem ich seit jeher mehr oder weniger unzufrieden bin. Überhaupt macht sich bei mir eine große Unzufriedenheit breit, was das Baby hier betrifft, ich will etwas ändern – ändern am Bloggen, an meinem Blogstil. Aber ich bekomme kein passendes, neues Konzept zusammen. Dabei, hatte Minnja denn jemals ein Konzept? Nein. Ich startete mein Blog vor über vier Jahren aus einer Laune heraus. Es sollte ein reiner Modeblog werden. Fotos entstanden vor dem Spiegel, Bildqualität war egal und auch, ob mein Kopf mit drauf war oder nicht. Das war vor beinahe 5 Jahren und ich frage mich gerade, ob man in der heutigen Zeit mit solchen Bildern überhaupt noch 10 Leser zusammen bekäme. Fast jeder Blogger ist heute bestens kameratechnisch ausgestattet und gibt sich große Mühe gute Bilder abzuliefern. Heute sind ansprechende Bilder das A & O in der Bloggerwelt. Aber zurück zu mir. Minnja war und ist ein Ein-Frau-Projekt. Hilfe oder Unterstützung hatte und habe ich hierbei nicht wirklich. Der Blog ist mein Hobby, meine Arbeit. Einen festen (und guten) Fotografen für mich gibt es nicht, dafür müssen ab und zu Freundinnen (die mit Fotografie absolut Null am Hut haben und sich jedes Mal maßlos überfordert fühlen), ein vorübergehender Nachbar oder der Freund (der allerdings in Hamburg wohnt, während ich die meiste Zeit in Köln bin) herhalten. Ihr merkt schon, professionell ist anders, wenn es darum geht Fotos von mir selbst zu bekommen. Für Home&Interior, Beauty-Posts, etc. kann ja immerhin ich zur Kamera greifen.
Mein Blog folgt keinem überlegten Konzept, hier ist nichts durchdacht. Nein. Minnja, das bin eben ich und die Dinge, die ich liebe! Ich kümmere mich um die Bilder, um die Bildbearbeitung (wahrscheinlich das Einzige, was ich richtig gut kann), um die Texte, Text-Ideen, ums Blog-Design (WP, HTML, CSS), das Blog-Hosting, SEO, etc. Ich versuche nicht, wenn mir mal wieder alles zu viel wird, neidisch auf die Bloggerinnen zu gucken, die zusammen mit Freund oder Freundin das Ding schaukeln. Mein Schicksal (nicht negativ gemeint!) war (oder ist?) es die Bloggerei allein zu regeln – eine Leidenschaft, sonst hätte ich niemals solange durchgehalten.

Zu lesen und zu sehen bekommt ihr als Leser von Minnja ausschließlich Inhalte, die mich begeistern. Etwas anderes möchte und kann ich euch Lesern nicht geben. Ich will nun nicht wieder das Thema breit treten, ob ein Blogpost nun bezahlt ist oder nicht. Und bei gesponserten Produkten braucht wirklich keiner mehr zu zweifeln, ob ich nun dahinter stehe. Etwas anderes, wäre geradezu lächerlich. Denn bei der hohen Anzahl an Produkten, welche ich pro Monat vorgeschlagen bekomme, ist Selektion oberstes Gebot. Ansonsten würde ich, überspitzt gesagt, jeden Tag über zehn verschiedene Cremes posten (und ich habe auch wenig Intention noch einen eBay-Shop zu eröffnen, da ich dafür keine Lager Kapazitäten habe. Geschweige denn, werde ich mir all den gesponserten Quatsch antun!). Aber falsches Thema. Geht es doch um eine aktuelle Blogkrise.

Dabei eröffnet sich doch die Frage, eben nicht weiter wie bisher zu machen. Wie wäre es mit einem festen Fotografen? Einem Konzept? Ich kann mir jemanden, der gut knipsen kann, nicht herzaubern. Aber ich werde mal Ausschau halten. Gut. Konzept? Nein, ich werde keines schreiben. Sei noch angemerkt, ich war und bin kein großer Schreiberling. Das Schreiben hat mich mit Sicherheit nicht zum Bloggen gebracht. Das war die Liebe zur Mode -& Beautywelt und die Tatsache mal frei mit Photoshop spielen zu können

Falls das nun aber wer liest und gerne fotografiert, der darf sich gerne bei mir melden. Falls das nun wer liest, der gerne bei Minnja mitmachen würde, der darf sich auch gerne melden. Und wenn wer gute Tipps für mich hat, bitte ebenfalls melden. Die Aufrufe sind ernst gemeint. Ich freue mich auf ehrliche Mails.

6 comments

  1. shadownlight

    hach ja, ein nachdenklicher post. ich habe mir nach und nach 3 kameras in folge zugelegt um bessere fotos zu schiessen, aber ich fotografiere auch relativ gerne :)
    wenn man das nicht gerne macht, dann ist es eben so. ich lese gern bei dir :)
    liebe sonntagsgruesse!

    Antworten

  2. Fashionqueens Diary

    Ich kann nachvollziehen was du meinst. Ich persönliche lege generell auch nicht viel Wert auf gute Bilder, vielmehr geht es mir darum, mit meinen Texten etwas auszusagen. Schade finde ich es, dass viele Blogs mittlerweile sofort abgestempelt werden, nur weil die Bilder nicht stimmen – das zeugt leider von der Oberflächlichkeit vieler Leser, denn ein guter Schreiber muss kein guter Fotograf sein (oder einen haben) und ein Modefreak muss nicht gut schreiben können..du weißt was ich meine ;-)
    Von daher mach dir keinen Kopf, wer dich und deinen Blog mag, wird dir treu bleiben – auch ohne professionelle Bilder ;-)

    Antworten

  3. Phia

    Ich kann schon sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Wenn man sich mit vielen anderen vergleicht, dann hat man das Gefühl, alle haben einen Plan, einen roten Faden, der sich durch das Ganze durchzieht und jeder einen persönlichen Fotografen, der das auch noch super kann… Ich glaube du musst einfach durchhalten und vielleicht findest du ja in der Nähe noch andere Blogger, die ja auch Hilfe brauchen. Ich würde gerne deine Fotos machen, aber nach Köln ist es einfach zu weit von Marburg… Hoffe du findest eine Lösung für dich!
    <3

    Antworten

  4. Eva

    Hey meine Liebe :)

    Ich habe gerade mit Interesse deinen Blogpost gelesen. Ich bin eine Hobbyfotografin und habe meinen Blog von einem anfangs Schreibblog, nun zu einem fast reinem Fotografieblog umgestaltet. Ich selber bin auch gerade immer wieder am überlegen und zweifeln – sollte ich vielleicht Geld in meinen Blog investieren? Was und wie muss ich ändern, um mehr Leser zu bekommen, mehr Menschen zu erreichen? Ich war sogar am überlegen den Hoster zu wechseln ;) Nur wegen dem Design!
    Also hiermit möchte ich dir zum einen meine Hilfe als Fotografin anbieten – gerne können wir auch mal GastPostings machen – aber das kommt jetzt darauf an, wo du wohnst. Schreib mir dazu am besten einfach mal.

    Liebes Grüßle
    Eva

    Antworten

  5. Diana

    Hallohallo! :)
    Also zwei Fragen. Frage Eins, zu deinem Post: Ich wollte fragen, ob du vielleicht an soetwas wie einem Gastpost Interesse hättest? Wir und unser Blog gehen halt hauptsächlich auf die Themen DIY, Mode und Rezepte ein, mit einem Umweltfaktor dahinter. Wenn dich das interessieren würde – wir würden uns freuen!
    Zweite Sache: Da du geschrieben hast, dass du gerade sehr gerne und viel mit html, css und so rumspielst. Und vor allem, weil mir dein Blogdesign so unheimlich gut gefällt!! Kannst du soetwas wie Slideshows programmieren? Ich probiere nämlich schon eine Ewigkeit herum, es geht aber nicht :(((( FAlls du es kannst – und möglicherweise auch so Drop-Down-Menüs – wir würden Hilfe benötigen (und dafür würde natürlich was zurückkommen! : )
    Ja, also wir würden uns sehr über eine Antwort freuen!! :)

    Alles Liebe,
    Diana (und Clarissa)

    Antworten

  6. ROSE VILLAGE BETTWÄSCHE & WOHNACCESSOIRES

    sehr sehr ehrlich und nachdenklich! Und sehr schön geschrieben. Meine Anfrage hast Du in der Mailbox. Liebe Grüße. Gergana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.